Aktuelles zum Urheberrecht aus Deutschland

Christian SprangMit der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse in der kommenden Woche im Blick, hat Mitja Linss von RightsDirect, der europäischen Tochtergesellschaft des US-amerikanischen Copyright Clearance Center, den Fokus auf das Gastergeberland Deutschland gerichtet und mit Herrn Dr. Christian Sprang gesprochen, dem Leiter der Rechtsabteilung des Börsenvereins des deutschen Buchhandels, dem Dachverband von mehr als 5,500 deutschen Verlegern und Buchandlungen. In dem Gespräch ging es um aktuelle Entwicklungen bei rechtlichen Fragen rund um das Thema Urheberrecht sowie die neuesten Geschäftsmodelle zur Copyright-Lizensierung.

Die Zusammenarbeit zwischen Copyright Clearance Center (CCC) und der Verwertungsgesellschaft WORT, einem rechtssfähigen Zusammenschluß deutscher Autoren und Verlage für text-basierte Werke, in Form einer digitalen Lizenz für Unternehmen ist laut Dr. Sprang „eine echte Win-Win Situation und für Unternehmen die Möglichkeit wirklich sicher alle geschützten Inhalte auch innerhalb ihrer internationalen Firmenverbünde nutzen zu können.“

„Ein anderes, interessantes Projekt ist die Kooperation des Börsenvereins und seiner Tochter MVB mit Copyright Clearance Center über die Plattform RightsLink, die eine Online-Lizensierung von Textinhalten als One-Stop-Shop ermöglicht“, so Sprang. „Inzwischen kann man aus über 250.000 Titeln verschiedener Verlage mit einer einheitlichen Benutzeroberfläche lizensiern, eine Lösung, die eine gute Antwort auf die Fragen der digitalen Welt gibt.“

More About:

No comments yet.

Leave a Reply